Sie nannten ihn Fetzer - ein Räuber wie der Schinderhannes


Ein historisches Kriminalstück mit Spannung und Witz über den Räuberhauptmann „Fetzer“,
der neben Schinderhannes der berühmteste Räuber des 18. Jahrhunderts an Rhein und Mosel war.

Handlung, Zeit und Orte wurden aus den Gerichtsakten des Dr. Anton Keil aus Köln entnommen,
der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, möglichst viele Räuber zu fangen
und ihrer gerechten Strafe durch die Guillotine zuzuführen.

Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten und historischen Fakten.


Theater mit Menschen und Puppen von Arwed Werner in einer Bearbeitung von Angelika Dormeyer

Regie, Ausstattung, Kostüme: Angelika Dormeyer

Es spielen: Angelika Dormeyer: Magd, Prostituierte
Hermann-Josef Laux: Dr. Anton Keil, Schinderhannes
Arwed Werner: Fetzer








E-Mail an das "MUH"


© muh-theater-atelier-kliding.de