Du schaurig, schöne Glückseligkeit!


Nicht immer wird Weihnachten friedlich, schön und besinnlich gefeiert.

Oft verbergen sich hinter einer vorgetäuschten „Glückseligkeit“ tragische Elemente, traurige Gestalten und ein realistischer Blick auf die Wirklichkeit.
Dass dieser Blick durchaus komisch, satirisch, lustig sein kann,
zeigen uns zahlreiche Autoren, die in diesem „schaurigen“ Programm zitiert und gespielt werden.

Mit Angelika Dormeyer und Arwed Werner








E-Mail an das "MUH"


© muh-theater-atelier-kliding.de