Klub der kleinen Künstler

im Malkasten, Güls

Koblenz-Güls, Im Palmenstück 67


Infos

Was ist der „Klub der kleinen Künstler“?


Der „Klub der kleinen Künstler“ bietet Grundschulkindern vom 2. - 4. Schuljahr privaten Kunstunterricht
in einer Gruppe von maximal 6 Kindern an.
In gemütlicher Atmosphäre malen, zeichnen und werken die Kinder unter qualifizierter Anleitung.


Wer unterrichtet und wo?


Mein Name ist Angelika Dormeyer.
Nach einer Erzieherausbildung in Darmstadt studierte ich Sozialwesen in Wiesbaden, dann Grundschuldidaktik und
Kunstpädagogik für Realschulen an der Universität Frankfurt/Main.
Eine Erweiterungsprüfung für das Lehramt an Realschulen legte ich außerdem im Fach Ethik ab.
Da ich nebenher ein Schauspielstudium absolvierte, konnte ich auch das Fach „Darstellendes Spiel“ unterrichten
und leitete über 2 Jahrzehnte Theater AG´s.

Mehr über meine Aktivitäten bezüglich des Theaters erfahren Sie auf dieser Homepage.
Seit 2013 betreibe ich mit meinem Ehemann Arwed Werner das Muh-Theater in Kliding/Eifel.
In unserer Wohnung in Koblenz-Güls, Im Palmenstück 67, habe ich ein kinderfreundliches,
helles Arbeitszimmer mit 4 - 6 Arbeitsplätzen eingerichtet. Ich nenne mein Atelier: „Malkasten“


Was wird unterrichtet?


Ich sehe meinen Unterricht als Ergänzung und Vertiefung zum Fach Bildende Kunst an der Schule an.
Die Kinder bekommen Zeit, Raum, Material und Anleitung, für künstlerische Prozesse.
Sie erhalten Einblicke in handwerkliche Techniken, kunsttheoretische Grundlagen und Künstlerbiografien.
Das „Sehen“ lernen und die Wirkung von Farben und Formen stehen ebenfalls im Mittelpunkt.
Im ersten Arbeitszyklus (ca. 3 Monate) beschäftigen wir uns mit dem Thema „Farbe“.
Farbordnungen, Herstellung von Farben, Farbenlehre, verschiedene Farbaufträge, Bilder malen,
Maler des Impressionismus und Expressionismus.
Zunächst benutzen wir Schuldeckfarben und Malpapier.
Wenn wir einige Erfahrungen gesammelt haben, werden wir auch mit Acrylfarben auf Leinwand malen.
Das „Zeichnen“ wäre dann der nächste große Zyklus.
Generell werden sich verschiedene Fachgebiete überschneiden und „übergreifend“ Beachtung finden.


Unterrichtszeiten und Kosten


Der Unterricht findet in Blöcken zu 3 x 120 Minuten, immer donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr statt.
Durch Ferien, Feiertage, und persönliche Termine fallen Donnerstage aus. Deshalb kann sich ein „Block“
über einen längeren Zeitraum als 1 Monat hinziehen.
Ein Block von 3 x 120 Minuten kostet € 75,- inklusive Material (außer Keilrahmen, Acrylfarben und Modelliermasse)
Wasser, Tee und Obst (für eine „kreative“ Pause).
Ich biete für das Bringen und Abholen eine Gleitzeit von jeweils 15 Minuten an.
Wenn der Unterricht um 15.30 beginnt, können Sie Ihr Kind zwischen 15.15 und 15.25 Uhr bringen.
Der Unterricht endet um 17.30 Uhr. Sie haben bis 17.45 Uhr die Möglichkeit Ihr Kind abzuholen.
Von meiner Wohnung aus sind Sie in 10 Minuten in der Stadt.
Sie können während der Unterrichtszeit Erledigungen machen.

Mein Honorar überweisen Sie bitte für 2 Blöcke (€ 150,-) im voraus auf mein Konto.
Angelika Dormeyer VB RheinAhrEifel eG IBAN: DE26 5776 1591 0458 341800

Die Unterrichtszeiten der einzelnen Blöcke finden Sie am Ende der Infozeilen.
Der 1. Block beginnt am 27.2.2020.

Mein Honorar sollte bis spätestens 1 Woche vor Beginn des Unterrichts auf meinem Konto eingegangen sein.
Bitte haben Sie Verständnis, dass ich keine Einzelstunden abrechnen kann.
Ich muß mich auf eine feste Gruppe einstellen können.
Gehen mehr als 6 Anmeldungen bei mir ein, gibt es eine Warteliste.
Sollte ihr Kind einmal verhindert sein, kann mein Honorar nicht erstattet werden.
Sie können aber gerne, nach Absprache, ein anderes Kind gleichen Alters, z.B. ein Freund, eine Freundin,
als Ersatz am Unterricht teilnehmen lassen.
Sollte ich erkranken, sorge ich für eine Ersatzlehrkraft,
oder das bereits bezahlte Honorar wird verrechnet oder zurücküberwiesen.
Der „Klub der kleinen Künstler“ ist langfristig angelegt.
Sollten Sie trotzdem kündigen wollen, dann beträgt die Kündigungsfrist 6 Wochen vor dem nächstfolgenden Block.


Was muß ein Schüler mitbringen, wenn er zum „Klub der kleinen Künstler“ kommen möchte?


Das Wichtigste ist die Freude am Gestalten!
Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Kind für sein Alter schon „sehr gut“ malen kann oder nicht.
Die Teilnahme muß freiwillig sein.
Weiterhin ist ein höflicher Umgangston den anderen Schülern und der Lehrerin gegenüber Voraussetzung.
Bitte einen Arbeitskittel/Schürze und ein kleines Handtuch mitbringen.
Eigene Pinsel, Farben, Blöcke dürfen natürlich gerne genutzt werden, stehen aber zur Verfügung.
Wir wollen nach Möglichkeit auf Süßigkeiten verzichten. Ich stelle Wasser und Obst bereit.
Zum Austausch unserer Gedanken und zum Analysieren unserer Werke machen wir eine kleine Teepause.
Ein paar Schläppchen oder dicke Socken sind während des Malens angenehmer als dicke Strassenschuhe.


Was nicht geht


Leider habe ich kein Wartezimmer.
Deshalb bitte ich die bringenden Personen den „Malkasten“ bis zum Abholen zu verlassen.
Ihre Kinder sind bei mir in bester Obhut! Dennoch sollte der „Klub der kleinen Künstler“ keine Hortfunktion haben.
Bitte melden Sie Ihr Kind nur bei mir an, wenn es ernsthaftes Interesse hat und sich darauf freut!


Noch eine Bitte


Bedenken Sie bitte, dass jedes Werk Ihres Kindes ein Kunstwerk ist, aber kein Meisterstück!
Das Wichtigste ist der künstlerische Prozess.
Ihr Kind wird vieles lernen - versprochen - aber es wird nicht gleich sichtbar sein!


Ich freue mich darauf, Ihrer Tochter/ Ihrem Sohn künstlerische Grundlagen zu vermitteln,
sie /ihn zu fördern sowie künstlerisch aber auch menschlich zu begleiten!


email: angelikadormeyer@gmx.de



Geplante Termine: (Änderungen vorbehalten)


1. Block
27.02.
05.03.
26.03.

2. Block
09.04.
23.04.
30.04.

3. Block
07.07.
14.05.
28.05.
4. Block
04.06.
18.06.
25.06.

5. Block
02.07.
20.08.
27.08.

6. Block
03.09.
10.09.
17.09.

7. Block
08.10.
22.10.
29.10.

8. Block
12.11.
19.11.
26.11.

9. Block
03.12.
10.12.
17.12.

Fortlaufende Blöcke für 2021 in Planung





Kinderbuch




Ein illustriertes Kinderbuch zum Vorlesen ab 5 Jahre und für Kinder im ersten Lesealter


Eine Langschläferfamilie aus Diwwelich verbrachte
ein Wochenende auf ihrem Wochenendschloss im
Westerwald. Die Kinder Julia und Sebastian trauten ihren
Augen nicht, als sie vom Fenster aus, inmitten einer
Ziegenherde, ein seltsames Tier erblickten.
Es sah aus wie ein kleines Schwein, hatte aber auf dem
Rücken Wolle wie ein Schaf.
Bauer Paul hatte dieses seltene Mangalica-Schwein
aus der Eifel geholt.
Die Kinder schlossen Freundschaft mit dem Schweinchen
und gemeinsam erlebten sie zwei abenteuerliche Tage!

Übrigens: Das Wollschwein Otto hat wirklich gelebt!


Hardcover, 4-farbig gedruckt, 70 Seiten
€ 15,- zuzüglich € 2,50 für Porto und Verpackung.
Zu bestellen über: email: angelikadormeyer@gmx.de










E-Mail an das "MUH"


© muh-theater-atelier-kliding.de